Vom weißen Rauch zum schwarzen Gold

Vorbereitung
Zur Herstellung hochwertiger Holzkohle wird traditionell Buchenholz aus Wintereinschlag verwendet. Das Holz wird in ein Meter lange Abschnitte aufgesägt, zu feinen schwachen Scheitern gespalten und anschließend für drei bis vier Monate zu Kreuzbeigen luftig aufgesetzt. Das Holz soll beim Aufbau des Meilers gut luftgetrocknet sein.
Geeignete Standorte der Kohlenmeiler sind windgeschützte, mit Wasservorkommen ausgestattete Plätze, möglichst im Wald.


Meileraufbau
Auf der von jeglichem Material (Laub/Reisig) befreiten Kohlplatte wird ein Bodenrost aus Stangen und Brettschwarten errichtet. So kann vorhandenes und eintretendes Wasser nach unten ausgeleitet werden.